Skip to main content

Vorbereitung auf die Darmsanierung ist entscheidend

Weil ich immer wieder höre, dass Darmsanierung nicht nötig ist oder sie nicht funktioniert hat, wird es diesen Monat eine vierteilige Miniserie zu diesem Thema geben. In jeder Episode werde ich über ein anderes Teilthema zur Darmsanierung sprechen. Heute geht’s um die Wichtigkeit der Vorbereitung auf die Darmsanierung.

👉 welche Schritte sind unbedingt notwendig, damit es funktioniert

👉 wie du dich für eine Darmsanierung motivieren kannst

👉 ob du dafür bestimmte Produkte brauchst und wenn ja, welche

👉 über die Gestaltung deiner Ernährung und vor allem auch, was du tun kannst, wenn es nicht richtig funktioniert.

 

Vorbereitung ist entscheidend

Etwas vom Wichtigsten an einer erfolgreichen Gesundheitsmassnahme wie einer Darmsanierung ist, zu 100 % dahinter stehst und sicher bist, dass du es machen willst. 

Entscheidend hierfür ist die Vorbereitung auf die Darmsanierung und dein Warum zu kennen.

Wenn du eine Darmsanierung planst, gibt es wahrscheinlich drei verschiedene Motive dafür:

  1. Du hast ein echtes Gesundheits- oder Darmproblem und dein Leidensdruck ist so hoch, dass du unbedingt etwas dagegen tun willst. In dem Fall gehen die meisten Leute zum Arzt, machen Analysen oder eine Darmspiegelung. An diese Menschen richtet sich diese Miniserie nicht.
  2. Du bist gesundheitsbewusst und weisst grundsätzlich, dass der Darm extrem wichtig ist für die ganze Gesundheit und möchtest präventiv etwas tun, damit du langfristig gesund bleibst.
  3. Du warst mal so, wie die in Motiv 1 beschriebene Person, und du bist zum Arzt gegangen. Vielleicht sogar zu mehreren. Und hast die ganzen Untersuchungen gemacht, ohne weiterzukommen. Aber dein Leidensdruck ist immer noch da oder ist sogar noch grösser geworden. Du brauchst keine Motivation mehr.

Zuerst möchte ich etwas zum Gesundheitsbewusstsein und Motiv der Prävention sagen. Prävention ist so schwer zu greifen. Sich dafür zu motivieren, kann enorm hart sein. 

Und doch, bei materiellen Dingen wie beim Eigenheim oder beim Auto, da tust du es bestimmt. Du pflegst die Dinge, überprüfst regelmässig, ob alles funktioniert und triffst Massnahmen, damit die Lebensdauer verlängert wird.

 

Was hast du dieses Jahr dafür getan, dass dein Körper gut in Form bleibt?

Egal, wo du im Jahresverlauf gerade stehst, wenn du diese Folge hörst: Du kannst auch jetzt noch etwas tun, um positiv auf deinen Körper und deine Gesundheit einzuwirken.

Ob es Phasen im Leben gibt, in denen es schwierig ist, sich auf seine Gesundheit zu konzentrieren? Definitiv! Man fällt mal raus, das passiert, aber wichtig ist, dass man wieder reinkommt.

Denn es ist die Wiederholung, die zählt. Gesunder Lebensstil ist ein Marathon, kein Sprint. Es ist eine Gewohnheit, die sich durch konstante Repetition aufbaut.

Was ist wichtiger als dafür zu sorgen, dass dein Zuhause, der Körper, so funktioniert, dass du alles machen kannst, was du dir in diesem Leben wünschst? Es gibt nichts Frustrierendes als ein Körper, der dich ausbremst und davon abhält, dein Leben zu geniessen und zu gestalten. 

Es gibt viele Gründe, sich nicht oder gerade deshalb um seinen Körper zu kümmern. Wie zum Beispiel Müdigkeit, Schmerzen, zu viel Gewicht, geschwollene Augen, juckende Haut, Schlaflosigkeit. 

Gesundheitsmassnahmen und vor allem Präventionsmassnahmen können langweilig, unspektakulär, mühsam, zeitraubend und anstrengend sein. Aber sie lohnen sich! Immer.


 

Die wichtigsten Schritte zur Vorbereitung

👉 Schreibe dein Warum auf

👉 Verschaffe dir Informationen, warum der Darm so wichtig ist (zum Beispiel in unserem Blogartikel über Darmprobleme – “Bei diesen Symptomen solltest du dich um deinen Darm kümmern” https://www.arktisbiopharma.ch/darmprobleme-symptome/)

👉 Plane deinen Ernährungsregeln (mehr dazu in den nächsten 2 Folgen der Miniserie). Du wirst viel schneller positive Resultate haben als du denkst. Und wichtig zu wissen: vieles ist nicht für immer!

👉 Informiere dich, welche Produkte du zu Hause haben solltest und finde heraus, warum überhaupt Produkte helfen (Entgiftung verbessern, Teil deines Rituals, Signal an dich, dass du’s ernst meinst, hilft auch fürs Vertrauen in den Prozess, beschleunigt die Resultate)

👉 Stelle dich mental aufs Thema ein. Wir können dir hier für sehr die Darmglück-Selbsthypnose empfehlen, die du ein paar Wochen vor dem Start der Darmsanierung mehrmals pro Woche hören kannst.

In der nächsten Folge der Miniserie spreche ich über die Stolperfalle Nummer eins, nämlich die Angst vor dem Verzicht und wie du das überwinden kannst.

 

LINKS

Blogartikel über Produkte und Detox

Bestelle unsere Darmglück-Selbsthypnose

Blogartikel Darmprobleme – Bei diesen Symptomen solltest du dich um deinen Darm kümmern

Podcastfolge mit Mike Schwarz “Bedeutet Hypnose Kontrollverlust?”

 

Empfohlene Produkte für deine Darmsanierung

Vorbereitung auf die Darmsanierung

Herbal

Bittertropfen

Akazienfasern

Optional:  Basenbad

Optional: Supporting Curcuma Drops

 

Als Podcasthörer:in bekommst du von uns einen Rabatt auf unsere Produkte

Und zwar 15% Rabatt auf deinen ersten Einkauf (1 Mal anwendbar, nur auf nicht bereits rabattierte Produkte)

Gib hierfür den Gutscheincode podcast15 ein, bevor du deine Bestellung abschliesst.

https://shop.arktisbiopharma.ch

 

Abonniere den Darmglück Podcast

Du möchtest in Zukunft keine Episode verpassen? Dann abonniere den Darmglück-Podcast in deiner Lieblings-Podcast-App. Hier die Links zu meinem Podcast in den geläufigsten Apps:

                            

Julia Gruber

Julia Gruber

Julia Gruber ist Ernährungs-Coach, Mitinhaberin von Gruber Gesundheit und Arktis BioPharma Schweiz und Entwicklerin des Onlinekurses Darmglück. Ursprünglich kommt sie vom Hotelfach, hat also die Wichtigkeit der Ernährung als Bestandteil unserer Kultur auch von der Geniesser-Seite her erlebt. Deswegen ist ihr Motto auch: Gesunde Ernährung muss lecker sein und Spass machen, sonst ist sie nicht gesund. Sie kocht gerne, liebt ihre Aufenthalte in Mallorca und ist ganz allgemein ein umgänglicher und fröhlicher Mensch.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR