Skip to main content

Warenkorb

Stärke dein Immunsystem mit einem guten Vitamin D Spiegel

 

Der November ist da, wir haben die Uhren umgestellt, und so beginnt jetzt die dunklere Jahreszeit, und somit auch die Risikozeit für eine Vitamin D Unterversorgung!

Im Winter ist aber die Vitamin D-Versorgung besonders wichtig, in diesem Fall nicht unbedingt nur für die Knochen, sondern auch als Unterstützung für dein Immunsystem!

Deswegen spreche ich in der heutigen Podcastfolge “Winterfit mit Vitamin D” über die wichtigsten Fakten von Vitamin D, wie du einen Mangel erkennst, und was du tun kannst, um gut versorgt zu sein.

 

Hier kannst du dir die Folge anhören:

 

 

Was bewirkt Vitamin D?

 

Vitamin D ist äusserst wichtig für unseren Körper, und zwar für viele Funktionen. Ein Anzeichen für seine Wichtigkeit ist, dass es in jedem Organ, Muskeln, Sehnen, Bändern, Bindegewebe etc. Rezeptoren für Vitamin D gibt, die sogenannten VDR Rezeptoren. So will der Körper sicherstellen, dass auch jedes Organ gut mit Vitamin D versorgt ist.

Es gibt unzählige Studien über das Vitamin D, welche herausgefunden haben, wofür Vitamin D alles wichtig und notwendig ist. Vitamin D:

  • stärkt das Immunsystem und hilft uns so, Infektionen zu bekämpfen [1];
  • ist für die Kalziumaufnahme zur Stärkung unserer Knochen erforderlich [2];
  • wird für eine Muskelfunktion und körperliche Leistung benötigt [3];
  • kann die Ursache für Müdigkeit und Erschöpfung [4] sein – es gibt viele mögliche Gründe, warum man ständig müde ist, aber der Vitamin-D-Spiegel wird nicht routinemäßig gemessen. Wissenschaftler wissen noch nicht, warum, aber ein Mangel an Vitamin D kann dazu führen, dass du dich ausgelaugt fühlst, es lohnt sich also, deinen Blutspiegel zu untersuchen;
  • aktiviert Serotonin – das “Glückshormon” – sowie Oxytocin – das “Liebeshormon” – was bedeutet, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel unsere Stimmung beeinflussen kann [5];
  • beschleunigt die Wundheilung [6];
  • stimuliert Haarwachstum [7], [8];
  • blockiert, ähnlich wie einige Blutdruckmedikamente, ein Hormon, das den Blutdruck erhöht, aber hier ist noch mehr Forschung erforderlich. [9]

Man liest häufig, dass Vitamin D das Herz-Kreislauf-System schützt, aber das ist noch nicht abschliessend geklärt. Man weiss, dass Vitamin D antientzündlich wirkt. Das könnte der Grund dafür sein, dass es vielen Herzpatienten zu helfen scheint, aber darüber müsste noch mehr geforscht werden. [10]

 

 

Warum Vitamin D besonders jetzt so wichtig ist

 

Vitamin D wird auch Sonnenhormon genannt, weil unser Körper es mit Hilfe des Sonnenlichts und Cholesterin selber herstellt. Dafür braucht es allerdings genügend Zeit an der Sonne und natürlich auch freie Haut, die ohne Sonnencreme-Behandlung die Sonnenstrahlen aufnehmen kann.

In unseren Breitengraden ist ein Vitamin D Mangel jedoch ziemlich verbreitet, weil der Zeitraum der Vitamin D-Aufnahme sehr eng begrenzt ist, nämlich ungefähr auf die Monate von März bis Oktober, und dort auf die Uhrzeit zwischen 11:00 und 15:00 Uhr.

 

 

Wann oder für wen lohnt es sich, seinen Vitamin D Spiegel zu testen?

 

Es gibt auf jeden Fall Symptome, auf einen Vitamin D Mangel hinweisen können, da viele dieser Symptome aber auch andere Ursachen haben können erachte ich es als sehr wichtig, dass du ab und zu deinen Vitamin D Spiegel überprüfst!

Hier kommt es natürlich darauf an, wann du testest. Am Ende des Sommers, also jetzt, solltest du einen genügend hohen Spiegel haben, damit dir die Reserve über den Winter reicht. Anfang Frühling ist der Spiegel dann typischerweise am niedrigsten.

Grundsätzlich solltest du einen Vitamin D Spiegel von 75 nmol/L nicht unterschreiten, das entspricht 30 ng/ml (das Umrechnen der beiden Werte ist Teilen / Multiplizieren mit 2.5). Bei Menschen mit Entzündungen oder chronischen Beschwerden ist ein Spiegel von 100, respektive 40 anzustreben. 

100 kann man durchaus erreichen im Sommer, im Winter wird es bei vielen Menschen schwierig, deswegen ist das Messen im Herbst auf jeden Fall eine gute Investition, eigentlich für jeden Menschen!

Damit du trotzdem einen Anhaltspunkt hast, was ein Mangel bewirken kann oder wann du hellhörig werden solltest zähle ich dir jetzt einmal ein paar Mangelsymptome auf:

 

 

Typische Symptome bei einer Vitamin D Unterversorgung 

 

Da Vitamin D so vielfältige Funktionen hat, kommt es bei einem Mangel zu einer ganzen Reihe von möglichen Symptomen.

  • Anfälligkeit für Erkältungen oder Grippe, auch Neigung zu Bronchitis und Lungenentzündung
  • Müdigkeit und Erschöpfung ohne ersichtlichen Grund, chronische Müdigkeit
  • Rückenschmerzen, besonders im Lendenbereich
  • Knochenschmerzen und Myalgien
  • Geringe Knochenmineraldichte und Osteoporose
  • Schilddrüsenbeschwerden
  • Muskelschmerzen
  • Depression, besonders Winterdepression
  • Verlangsamte Wundheilung
  • Haarausfall
  • Vermehrtes Stolpern, insbesondere bei älteren Menschen und insbesondere das “Treppe-hoch-Stolpern”
  • Koordinationsschwierigkeiten

 

Wie schon erwähnt ist in der nördlichen Hemisphäre ein Vitamin-D-Mangel nicht so ungewöhnlich. Unter anderem, weil wir es gar nicht das ganze Jahr über bilden können.

 

Zusätzliche Risikofaktoren für einen zu niedrigen Vitamin D Spiegel

 

Bei manchen Menschen gibt es noch zusätzliche Risikofaktoren, die einen Mangel an Vitamin D wahrscheinlich machen.

  • Menschen mit dunkler Haut.
  • Menschen, die häufig nachts arbeiten.
  • Ältere Menschen, besonders Bewohner von Pflegeheimen.
  • Menschen mit eingeschränkter Mobilität.
  • Kinder und Jugendliche, die viel Zeit im Haus verbringen (z. B. Computerspiele)
  • Menschen mit Adipositas.
  • Menschen, die z. B. aus religiösen Gründen Ganzkörperbekleidung (Verschleierung) tragen
  • Menschen, die wenig Fisch und Milchprodukte konsumieren, besonders Vegetarier und Veganer.
  • Menschen, die grundsätzlich Sonnencreme auftragen, bevor sie nach draussen gehen.
  • Menschen mit Malabsorption (z. B. aufgrund von entzündlichen Darmerkrankungen oder Reizdarmsyndrom), chronischer Niereninsuffizienz oder chronischer Lebererkrankung

 

 

Aktuell 15% Rabatt auf unser Vitamin D

 

Wir möchten dich bei der Aufnahme von Vitamin D unterstützen. Genau aus diesem Grund haben wir ein Produkt entwickelt, das dir die einfache Aufnahme über die Mundschleimhaut ermöglicht. Unser VITA D3 LIQUID mit 2000 I.E. stellt dir 2.000 internationale Einheiten pro Tropfen bereit. Die Flasche enthält ca. 400 Tropfen, du kannst also leicht ausrechnen, wie lange dir eine Flasche hält.

Neben Vitamin D3 sind sonst nur noch MCT-mittelkettige Fettsäuren auf Kokosölbasis enthalten. Auf überflüssige Zusatzstoffe verzichten wir komplett, um deinen Körper nicht unnötig zu belasten.

Um dir den Einstieg in den Winter ein wenig zu vereinfachen haben wir beschlossen, dir bis am 30. November 15% Rabatt auf unser Vita D3 Liquid zu gewähren! 

https://www.arktisbiopharma.ch/shop/vitamine/vitamin-d3-tropfen-vita-d3-liquid/ 

 

 

Hilfsmittel für die Dosierungsberechnung von Vitamin D auf Sonnenallianz

 

Prof. Dr. Jörg Spitz stellt auf der Sonnenallianz Website einen Vitamin D Bedarfsrechner zur Verfügung, wo du mit Hilfe deines Vitamin D Spiegels und deines Gewichts ausrechnen kannst, wieviel Vitamin D du einnehmen solltest, um deinen Zielwert zu erreichen.

https://sonnenallianz.spitzen-praevention.com/vitamin-d-bedarfsrechner/ 

 

Und dort findest du übrigens auch noch ein gutes Merkblatt mit einigen Zusatzinformationen über Vitamin D:

https://sonnenallianz.spitzen-praevention.com/download/vitamin-d-das-fundament-ihrer-gesundheit/ 

 

Sollte Vitamin K2 mit eingenommen werden?

Die meisten Menschen sind gut mit Vitamin K2 versorgt, wenn sie sich ausgewogen ernähren und auch Gemüse essen. Deswegen erachten wir die pauschale Einnahme von Vitamin K2 nicht. 

Solltest du aber eine Blutanalyse gemacht haben, bei der ein Mangel an Vitamin K festgestellt wurde, dann spricht natürlich nichts dagegen, dies auch noch einzunehmen.

 

[1] Schwalfenberg GK (2011): A review of the critical role of vitamin D in the functioning of the immune system and the clinical implications of vitamin D deficiency. Mol Nutr Food Res. 2011 Jan;55(1):96-108. [2] Lips P (2006): Vitamin D physiology. Prog Biophys Mol Biol. 2006 Sep;92(1):4-8. [3] Lips P (2006): Vitamin D physiology. Prog Biophys Mol Biol. 2006 Sep;92(1):4-8. [4] Johnson K, Sattari M (2015): Vitamin D deficiency and fatigue: an unusual presentation. Springerplus. 2015 Oct 7;4:584. [5] Patrick RP, Ames BN (2014): Vitamin D hormone regulates serotonin synthesis. Part 1: relevance for autism. The FASEB Journal. Jun;28(6):2398-413. [6] Bashutski JD, Eber RM, Kinney JS, et al (2011): The impact of vitamin D status on periodontal surgery outcomes. J Dent Res. 2011 Aug;90(8):1007-12. [7] Almohanna HM, Ahmed AA, Tsatalis JP, Tosti A (2019): The Role of Vitamins and Minerals in Hair Loss: A Review. Dermatol Ther (Heidelb). 2019 Mar;9(1):51-70. [8] Mahamid M, Abu-Elhija O, Samamra M, et al (2014): Association between vitamin D levels and alopecia areata. Isr Med Assoc J. 2014 Jun;16(6):367-70. [9] Legarth C, Grimm D, Wehland M, et al (2018): The Impact of Vitamin D in the Treatment of Essential Hypertension. Int J Mol Sci. 2018 Feb 3;19(2). [10] Legarth C, Grimm D, Krüger M, et al (2019): Potential Beneficial Effects of Vitamin D in Coronary Artery Disease. Nutrients. 2019 Dec 30;12(1).

 

Wir sind dabei beim Human Microbiome Online Kongress vom 28.11.2021

 

Roman wurde eingeladen, beim Human Microbiome Online Kongress der kPNI Akademie zu sprechen. Es ist uns eine Ehre, dass er neben anderen hochkarätigen Experten, wie z.B. Dr. Alessio Fasano sprechen darf!

Hier kannst du mehr über den Kongress lesen und dich bei Interess auch anmelden:

https://humanmicrobiome.de/?pid=39945&prid=7344  

Und auch in der Podcastfolge von letzter Woche kannst du mehr über den Kongress und auch mehr über die äusserst spannende Therapiemethode kPNI erfahren, denn Julia hat den Organisator des Kongresses und Leiter der kPNI Akademie Deutschland, Tom Fox, interviewt:

DG121: Was ist kPNI – Interview mit Tom Fox

https ://www.arktisbiopharma.ch/121

 

Als Podcasthörer:in bekommst du von uns einen Rabatt auf unsere Produkte. Und zwar 15% Rabatt auf deinen ersten Einkauf (1 Mal anwendbar, nur auf nicht bereits rabattierte Produkte)

 

Gib hierfür den Gutscheincode podcast15 ein, bevor du deine Bestellung abschliesst.

https://www.arktisbiopharma.ch/shop

https://www.arktisbiopharma.de/online-shop 

 

Du möchtest in Zukunft keine Episode verpassen? Dann abonniere den Darmglück-Podcast in deiner Lieblings-Podcast-App. Hier die Links zu meinem Podcast in den geläufigsten Apps:

 

Subscribe on Android

Julia Gruber

Julia Gruber

Julia Gruber ist Ernährungs-Coach, Mitinhaberin von Gruber Gesundheit und Arktis BioPharma Schweiz und Entwicklerin des Onlinekurses Darmglück. Ursprünglich kommt sie vom Hotelfach, hat also die Wichtigkeit der Ernährung als Bestandteil unserer Kultur auch von der Geniesser-Seite her erlebt. Deswegen ist ihr Motto auch: Gesunde Ernährung muss lecker sein und Spass machen, sonst ist sie nicht gesund. Sie kocht gerne, liebt ihre Aufenthalte in Mallorca und ist ganz allgemein ein umgänglicher und fröhlicher Mensch.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR