Skip to main content

Warenkorb

Die aus Mexiko stammende Sommerpflanze Chia mit dem botanischen Namen Salvia hispanica L ist aus der Familie der Lippenblütler. Schon die Azteken und die Maya schwörten auf Chia-Samen als wichtige Nahrungsquelle. Sie waren für die aztekischen Krieger die eigentliche Überlebensration: 2 Esslöffel voll Samen in Wasser eingeweicht stärkten eine Person für 24 Stunden. Chia Samen zählen neben Goji Beeren und vielen weiteren zu den nahrhaften Superfoods. Es gibt weisse und schwarze Chia Samen, die sich in ihrem Nährstoffgehalt nicht unterscheiden.

 

Wie gesund sind Chia Samen wirklich?

In Chia Samen stecken etwa 40 Prozent Kohlenhydrate, 20 Prozent Proteinen und 30 Prozent Fett. Sie enthalten fünfmal so viel Calcium wie Milch, was gut und wichtig für unsere Knochen ist.

Nährwerte – Für 2 Esslöffel Chia Samen
Kalorien111
Fett8 g
Kohlenhydrate9,6 g
– davon Ballaststoffe8,4 g
– davon Zucker0 g
Eiweiss

 

Chia-Samen liefern vor allem sattmachende Ballaststoffe, obendrauf auch Magnesium, Phosphor und Eiweiss. Zudem liefern sie Vitamin E, B1, B3, A und das Spurenelement Selen, das antioxidativ wirkt.

Enthalten Chia Samen gesunde Omega-3-Fettsäuren?

Die Antwort lautet ganz klar ja! Chia Samen enthalten grösstenteils pflanzliche Omega-3-Fettsäuren und das mehr als doppelt so viel wie Lachsfleisch. Wieso eine ausreichende Zufuhr so wichtig ist erklärt Ernährungsexpertin Linda Marx: “Der Körper kann sie nicht selber bilden, sie müssen durch die Nahrung aufgenommen werden.”

Zu beachten ist, dass Wechselwirkungen mit blutverdünnenden Medikamenten auftreten können. Da Chia-Samen aber ihr 9-faches Gewicht an Wasser aufnehmen, kann es zu Klumpen führen, vor allem wenn man sie in eine Flüssigkeit einrührt. Ausserdem ist es wichtig, dass man die Chia Samen trocken verwendet: genug dazu trinken!

Fast noch besser finde ich deshalb eigentlich, das Chia-Gel zu verwenden.

Sind alle Chia Samen gleich? Wie erklären sich die unterschiedlichen Preise?

Nicht alle Chia Samen sind qualitativ hochwertig und enthalten die gleiche Menge Nährstoffe. Chia Samen brauchen eine optimale Bodenbeschaffenheit und exzellente klimatische Bedingungen, damit eine hohe Qualität gewährleistet wird. Diese Bedingungen werden vor allem in Süd- und Mittelamerika vorgefunden (u.a. Argentinien, Bolivien, Ecuador, Mexiko, Kolumbien).

Chia Samen, die in China angebaut wurden, können mitunter günstiger sein. Hier sollte jedoch darauf geachtet werden, ob viele Pestizide verwendet werden und ob der Nährstoffgehalt bei den Chia Samen aus den Ursprungsländern mithalten können.

Im Zweifel sollte lieber auf ein „ursprüngliches“ Produkt zurückgegriffen werden.

 

Gibt es gravierende Unterschiede zwischen Leinsamen und Chia Samen? Und müssen Chia Samen zunächst gemahlen werden?

Ein Vorteil der Chia Samen ist ihre Geschmacksneutralität, so dass sie problemlos zu jedem Gericht hinzugefügt werden können. Leinsamen hingegen haben einen stärkeren Eigengeschmack, so dass sie den Geschmack des Essens schon mal entscheidend beeinflussen können.

Was die Unterschiede der Nährstoffe beider Samenarten angeht, haben wir uns bei Herrn Dr. Weil informiert, einem amerikanischer Mediziner, der sich mit gesunder Ernährung auseinandersetzt. Für Dr. Weil liegen die Chia Samen im Rennen vorne, da sie reicher an Antioxidantien und Omega-3 Fettsäuren sind.

Zudem gibt es einen entscheidenden Vorteil: Chia Samen müssen im Gegensatz zu Leinsamen nicht gemahlen werden, um die Nährstoffe gut zu verwerten.

 

Sind Chia Samen auch gut für Tiere?

Chia Samen werden – vor allem in den USA – aufgrund der Nährstoffreichhaltigkeit bereits häufig als Futtermittel für Pferde eingesetzt. Es ist daher nicht auszuschließen, dass Chia auch für andere Tiere von Vorteil sein kann. Chia kann sowohl als Nass- oder Trockenfutter verwendet werden.

Was ist die offizielle Höchstdosis von Chia? Und warum gibt es die Höchstdosis?

Die offiziell empfohlene Tagesdosis beträgt 15gr.

Die EFSA (European Food Safety Authority) hat im Jahre 2010 Chia Samen als NovelFood zugelassen, also als Lebensmittel, das vor dem Inkrafttreten der Novel-Food-Verordnung innerhalb der EU nicht in nennenswertem Umfang zum Verzehr in den Handel gebracht wurde. Damals mit dem Hinweis, dass es lediglich als Zusatz in Brot verwendet werden darf ( zu 5%)

Im Jahre 2013 wurde die Zulassung erweitert und festgelegt, dass Chia Samen wie folgt verwendet werden dürfen: 10 % in Backwaren, 10 % in Cerealien, 10% in Nüssen und Früchten und 15 g pur als empfohlene Tagesdosis. Unseres Wissens liegt dieser Beschränkung jedoch keine Studie zugrunde. Offiziell ist es jetzt seitdem jedoch so, dass Chia Samen immer mit dem Hinweis verkauft werden müssen, dass eine Tagesdosis von 15gr nicht überschritten werden sollte. Das entspricht übrigens ungefähr 2 Esslöffeln mit Chia.

Was passiert, wenn man dem Körper mehr Chia als die empfohlene Tagesdosis zuführt?

Mit der empfohlenen Tagesdosis fährt man gut. Grundsätzlich schadet es aber auch nicht, wenn es an einem Tag mal etwas mehr Chia Samen geworden sind. Es verhält sich wie mit vielen guten Dingen, die man seinem Körper zuführt: Wenn man es masslos übertreibt mit dem gut gemeintem, kehrt sich der Effekt um und kann sich evtl. negativ auswirken.

Chia Samen enthalten beispielsweise viele Ballaststoffe (unsere enthalten 33,7gr auf 100gr). Zu viele Ballaststoffe entziehen dem Darm viel Wasser, welches dann dem Körper nicht zur Verfügung gestellt werden kann. Daraus könnte vielleicht eine Verstopfung resultieren. Dann müssten es aber an dem Tag schon extrem viele Chia Samen und sehr wenig Flüssigkeit gewesen sein…

 

Chia-Samen Gel

1/3 Tasse Chia-Samen mit 2 Tassen Wasser in einem Gefäss umrühren, damit es keine Klumpen gibt und 10 Minuten stehen lassen. Jetzt kann man es bereits verwenden oder noch ein paar Stunden weiter quellen lassen, wodurch noch mehr Nährstoffe verfügbar werden.

Dieses Grundrezept ergibt etwa 500g Chia-Gel und kann in einem verschlossenen Gefäss im Kühlschrank etwa 5 Tage aufbewahrt und nach Bedarf davon entnommen werden. Vom Chia-Gel kann man gut etwa 2 Esslöffel pro Tag essen, bei Bedarf erhöhen.

Die Chia Samen kann man aber auch sehr gut verwenden, um Desserts herzustellen, da sie in Verbindung mit Wasser eine ähnliche Wirkung wie Gelatine haben.

 

So vielfältig kannst du Chia Samen verwenden

Chia Samen kannst du sehr vielfältig in deine Ernährung ergänzen. Die Samen sind geschmacksneutral und deshalb stören sie eigentlich in keinem Gericht.

Am einfachsten ist es, wenn du die Chia-Samen einfach so, wie sie sind über einen Salat streuen oder auch in einen Saft oder Smoothie einrührst.

Chia Samen in Joghurt, Chia Pudding und  auch Chia Müsli sind leckere Möglichkeiten um gesund zu frühstücken.

Weiterhin kannst du Chia Samen in Pestos und Saucen beimischen. Oder auch zur Backmischung hinzufügen und Brot oder Kuchen damit aufwerten.

Ein Glas mit Chia-Samen ist umgefallen und die Chia-Samen fallen heraus.

Deshalb solltest du Chia Samen regelmässig essen

Ich kann dir nur empfehlen darauf zu achten, regelmässig Chia Samen zu dir zu nehmen. Hier erhältst du 9 gute Gründe die dafür sprechen:

1. Chia Samen liefern, wie oben erwähnt, einen hohen Gehalt an Omega-3 Fettsäuren und weisen ausserdem Omega-3:Omega-6 Fettsäuren im idealen Verhältnis von 3:1 auf.

2. Sie enthalten grosse Mengen an Nährstoffen wie Calcium, Magnesium, Kupfer, Zink und Eisen. Das ausserdem enthaltene Spurenelement Bor unterstützt die Calcium-Aufnahme. Man sagt den Samen auch hormonregulierende, immunbildende und Muskel heilende Wirkungen nach.

3. Die Samen sollen sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken, denn die enthaltenen löslichen Ballaststoffe, verlangsamen den Abbau von Kohlenhydraten zu Zucker und liefern somit lang anhaltende Energie. Dieser Effekt könnten sowohl für Sportler interessant sein, als auch für Menschen mit regelmässigen Heisshungerattacken oder für Diabetiker. Die Ausdauerleistung im Sport verbessert sich und Lust auf Süsses oder Junk-Food nimmt merklich ab.

4. Dank ihres neutralen Geschmacks können sie beliebigen Speisen beigemischt werden. Sie erhöhen den Sättigungseffekt der Speisen und können somit auch indirekt beim Abnehmen helfen.

5. Sie liefern doppelt so viel Eiweiss wie andere Samen oder Getreidesorten. Chia Samen liefern sogar gute Mengen an allen 8 essenziellen Aminosäuren.

6. Chia Samen sind glutenfrei. Somit sind sie eine gute Alternative zu eiweissreichem Getreide für Menschen mit Glutenunverträglichkeit.

7. Chia Samen können die Verdauung unterstützen. Durch das Aufquellen vergrössern die Samen  ihr Volumen binnen zehn Minuten um das Neun- bis Zwölffache und erhöhen so das Stuhlvolumen. Die löslichen Ballaststoffe helfen, Verstopfung, oder Divertikulitis vorzubeugen und wirken darmreinigend, indem sie die Ausleitung von Ablagerungen unterstützen. Somit können wieder mehr Nährstoffe aufgenommen werden. Sie können auch Sodbrennen ohne unerwünschte Nebenwirkungen mildern.

8. Weicht man Chia Samen vor dem Verzehr ein, können sie zudem grössere Mengen  Flüssigkeit speichern und sollen somit dabei helfen, den Wasserhaushalt im Körper insbesondere bei Anstrengungen aufrecht zu erhalten, ohne dabei schwer im Magen zu liegen.

9. Dank der enthaltenen starken Antioxidantien lassen sich Chia Samen problemlos vier bis fünf Jahre lang aufbewahren ohne ihren Nährstoffgehalt, ihren Geschmack oder ihren Geruch einzubüssen (im Gegensatz zu anderen Samen, wie zum Beispiel Leinsamen, die schnell ranzig werden).

 

Verdauungsprobleme mit Chia Samen lösen

Wie du soeben gelesen hast können Chia Samen deine Verdauung positiv unterstützen. Und wenn es dir gleich geht, wie vielen anderen Menschen, dann könnte das sogar der Hauptgrund sein, dass du überhaupt aufs Thema Chia Samen gekommen bist.

Und auch wenn Chia Samen wirklich fantastisch wirken würde ich dir trotzdem empfehlen, auch insgesamt deine Ernährung etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, wenn du unter Verstopfungen, Durchfall, Blähungen oder so etwas ähnlichem leidest, und nicht einfach “nur” Chia Samen zu dir nimmst.

Möchtest du die Chia Samen selber einmal ausprobieren? Du bekommst die Samen aber in einem Reformhaus oder Bioladen, zum Teil sogar schon im Supermarkt. Achte aber bitte auf Bio-Qualität.

 

Hast du Chia Samen denn schon ausprobiert? Lass mich wissen, was du damit gemacht hast!

Julia Gruber

Julia Gruber

Julia Gruber ist Ernährungs-Coach, Mitinhaberin von Gruber Gesundheit und Arktis BioPharma Schweiz und Entwicklerin des Onlinekurses Darmglück. Ursprünglich kommt sie vom Hotelfach, hat also die Wichtigkeit der Ernährung als Bestandteil unserer Kultur auch von der Geniesser-Seite her erlebt. Deswegen ist ihr Motto auch: Gesunde Ernährung muss lecker sein und Spass machen, sonst ist sie nicht gesund. Sie kocht gerne, liebt ihre Aufenthalte in Mallorca und ist ganz allgemein ein umgänglicher und fröhlicher Mensch.

Keine Kommentare

  • JS sagt:

    Hallo, habe gelesen, dass die Nährstoffe der Chia Samen vom Körper gar nicht aufgenommen werden. Wie siehst du dies?

    • Julia Gruber sagt:

      Danke für deinen Hinweis. Wo hast du das denn gelesen? Das habe ich so noch nie gehört. Und da ich nun schon von diversen Leute gehört habe, wie gut sie sich mit den Chia Samen fühlen denke ich, dass doch eine Wirkung vorhanden sein muss. Ich halte es mit Nahrungsmitteln gerne so: ich probiere sie aus, wenn ich mich gut damit fühle, dann esse ich sie weiterhin und wenn nicht, dann lass ich sie weg. Höre am besten einfach auf deinen Körper und versuche zu spüren, was er braucht.

    • Mila sagt:

      Teils teils stimmt dies auch !
      Manche Nährstoffe bzw Vitamine können vom Körper gar nicht aufgenommen werden wie von den Chia Samen, weil sie zum Beispiel Nur Fettlöslich sind. Also am Ende werden sie einfach wieder ausgeschieden

  • Gabriele sagt:

    HALLO Julia,
    Ich habe die Samen erst vor einem Monat hier im Naturladen in Oslo entdeckt und bin begeistert! Im selbstgebackenen Brot bleibt das Brot länger saftig, was bisherige Darmträgheit angeht, bringt das Gel den Darm auf Vordermann. Hier in Norwegen wird darauf hingewiesen, dass die Samen, wie Sesam auch, bei manchen Menschen eine Allergie auslösen können. Ich bin unsicher ob ich zuviel pro Tag einnehme: 2 El auf ca 1,5 l Wasser als Gel. Was denkst du? Danke für deine Antwort!
    Lg Gabriele

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Gabriele, toll, dass du so gute Erfahrungen gemacht hast mit den Chia Samen! Eigentlich sagt man, dass 2 EL pro Tag in Ordnung sind! Spür einfach in dich rein und wenn du mal das Gefühl hast, dass sie dir nicht mehr so gut tun, dann kannst du sie ja auch mal wieder weglassen. Ganz generell bin ich sowieso der Meinung, je mehr Abwechslung dass man in der Ernährung hat, desto besser, also kannst du ruhig auch mal an einem Tag keine Chia Samen nehmen und schauen, wie’s dir geht 🙂

  • Andreas Suppan sagt:

    Hallo Julia,

    weisst du wo man Chia Samen Rezepte findet? Irgendwie bin ich nicht wirklich fündig geworden bei google.

    Hast du nen Tip?
    Liebe Grüße
    Andi

  • Birdie sagt:

    Ich wollte eigentlich ein Monat Basica. nehmen um mein System zu entsäuren.Habe jetzt von meinen super Physiotherapeuten gehört von diesen wundervollen Chia Samen und möchte diese ausprobieren. Wie wirken diese aus bei MS und Diabetes 2? Danke für deine Antwort,Julia! Gesunde Grüße, Birdie

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Birdie
      Auf Krankheiten kann ich hier nicht direkt eingehen, aber die Chia Samen helfen auf jeden Fall, den Blutzuckerspiegel weniger schnell ansteigen zu lassen und wirken auch anti-entzündlich, also ist es sicherlich nicht verkehrt, wenn du sie ausprobierst! viele Grüsse

  • Heike sagt:

    Hallo Julia

    Ich möchte gerne etwas abnehmen und habe in einer Zeitschrift gelesen das die Chia Samen dabei helfen könnten. Kannst du mir vielleicht ein paar Tips geben.

    Lg Heike

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Heike
      ja, das stimmt, Chia Samen können tatsächlich beim Abnehmen helfen, weil sie die Kohlenhydratverdauung verlangsamen und so den Insulinspiegel konstanter halten. Somit sättigen sie gut und wir haben weniger Heisshunger. Hast du schon meinen Artikel über 5 Gewohnheiten, die das Abnehmen sabotieren gelesen? Oder meinen Gastartikel auf keinezeitumabzunehmen? Wenn du konkretere Tipps beim Abnehmen brauchst kannst du auch gerne ein unverbindliches Kennenlern-Gespräch mit mir vereinbaren.

  • Uschi aus Aachen sagt:

    Ich mische ihn ins Müsli. Würde ihn lieber noch bei herzhaften Sachen verwenden, bin da aber – bis auf Salate – etwas ratlos.

    • Julia Gruber sagt:

      Du kannst die Chia Samen zum Beispiel für Suppen oder Saucen verwenden! Und in den Kommentaren zu meinem Artikel 9 Gründe, um täglich Chia Samen zu verwenden hat Nadine auch ein Rezept für Rezept für Hamburger Patties eingestellt. Hilft dir das ein wenig?

  • Gaby Mai sagt:

    Hallo Julia,
    heute morgen war das Gel fertig, aber das ist sehr viel geworden. Das schaffe ich nicht in fünf Tagen (bei zwei Eßlöffeln) und ich denke, dann schlägt es um, oder?
    Oder ist das Rezept für zwei Personen gedacht gewesen?
    Was mache ich denn jetzt mit dem doch ziemlich vielem Gel :-)??

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Gaby, du kannst auch versuchen, es länger als 5 Tage aufzubewahren. Und sonst nächstes Mal auf jeden Fall weniger davon machen 🙂 Du kannst es aber auch zum Beispiel in einen Smoothie geben, oder in die Salatsauce mischen, morgens ins Müsli, etc.

  • Gabi sagt:

    Hallo Julia,

    nehme die Chia Samen nun täglich – kann es da auch Nachteile geben? Also inwieweit gewöhnt sich der Darm daran? Klappt die Verdauung dann irgendwann nicht mehr ohne Chia? Macht es Sinn, sie täglich zu nehmen oder empfiehlst du sie kurweise? Kennst du dich auch bei Tieren mit den Samen aus? 😉

    Liebe Grüße
    Gabi

    • Heidemarie Fritsche sagt:

      Hallo Juli
      ich möchte gerne wissen ob ich die Chai-Samen lieber abends oder morgens essen sollte. Ich nehme auch regelmäßig Schüssler Salze. Schadet das in Verbindung mit Chia bzw. ist das dann zuviel des Gutem.
      LG Heidi

      • Julia Gruber sagt:

        Hallo Heidemarie
        persönlich nehme ich sie morgens, wenn ich sie nehme. Ich glaube nicht, dass du damit zuviel des Guten tust, allerdings weiss ich zu wenig über Schüssler Salze, also frage doch mal noch deinen Apotheker. Da die Chia Samen ja viel Ballaststoff enthalten und quellen würde ich auch die Schüssler Salze nicht gleichzeitig mit den Chia Samen nehmen.
        Liebe Grüsse
        Julia

  • Nicki sagt:

    Ich würde gerne mit Hilfe von Chia Samen und Konjakpulver und gesunder Ernährung abnehmen. Kannst du mir sagen, wie ich beides am besten kombiniere?

    • Julia Gruber sagt:

      mit Konjakpulver kenne ich mich leider gar nicht aus! da musst du dich vielleicht einfach mal an den Hersteller des Produkts wenden. Es ist ja auch ein Ballaststoff, ich würde jetzt mal ganz spontan sagen, dass ich nicht beides miteinander nehmen würde. Tut mir Leid, dass ich dir da nicht weiter helfen kann!

  • smilla sagt:

    Prima Deine Seite….
    Ich liebe Chiamarmelade

    200 g Früchte zerkleinern….1 x aufkochen lassen….abkühlen
    2 Esslöffel Chiasamen und 1 Esslöffel Honig dazu ….gut verrühren

    hält sich im Kühlschrank 4 – 5 Tage

  • Sigrid sagt:

    Hallo Julia,
    ich sehe gerade die Seite von Dir… und habe gelesen, dass man von dem Gel nur 2EL am Tag nehmen sollte. Nun habe ich mir aber heute vormittag ca. 5 EL (!) in einen Saft eingerührt und nun Magenschmerzen… das war wohl ein wenig viel des Guten? Hoffe, dass es bald wieder besser wird. Ich trinke jetzt viel Wasser. Was kann ich noch tun?
    Danke für Deine Antwort.

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Sigrid
      ja, 5 EL war sicherlich ein bisschen viel 🙂
      Trinken ist gut. Hast du Bittertropfen im Haus? Dann würde ich davon nehmen. Oder eine warme Brühe.
      Liebe Grüsse & gute Besserung!
      Julia

      • Sigrid sagt:

        Lieben Dank Julia für die schnelle Antwort!

        Bittertropfen…(?) Ich habe Schwedenbitter…. ist ja für alles gut. Danke für den Tipp.

        Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
        Sigrid

  • Anka sagt:

    Hallo,

    ich glaube ich mache irgendwas falsch mit dem Chia-Gel.
    Bei mir wird es nur zum Teil gelartig, obwohl ich die angegebenen Mengen nehme. Selbst nach einem Tag quellen lassen habe ich nur unten Gel und obendrauf das Wasser.

    LG 🙂

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Anka
      Versuch mal, die Chia Samen erst mit wenig Wasser zu mischen, so dass alle Chia Samen schön benetzt sind. Dann immer wieder etwas mehr Wasser hinzufügen und immer wieder umrühren. So mach ich es mittlerweile. Werde demnächst mal ein Video dazu machen.
      Hoffe, das hilft? Liebe Grüsse
      Julia

  • Dali sagt:

    Liebe Julia,

    ich bin durch Zufall auf Chia aufmerksam geworden.
    Ich war in einer Markthalle wo es einen großen Gewürzstand gab.
    Es wurden kleine Gläser verteilt zum probieren.
    Bei Nachfrage wurde mir gesagt das in dem Wasser Chia Samen sind.
    Auf ein Liter Wasser einen halben Teelöffel Chia Samen und Saft einer gepressten Zitrone.
    Ich habe gleich im Internet gegoogelt,gelesen….
    Meine Frage wäre ob das so in Ordnung ist wie oben beschrieben,die Chia Samen so zu trinken.Wenn ja, wieviel darf man davon am Tag trinken ?!
    Ich habe zwei Kinder im Alter von 5 und 16 Jahren.
    Dürfen die Jungs auch Chia einnehmen oder sind die Samen mehr für uns Erwachsene ?!
    Ich wäre sehr erfreut und dankbar wenn Sie mir diese Fragen beantworten könnten…
    Vielen Dank im Voraus !!!

    Liebe Grüße

    Dali

    • Julia Gruber sagt:

      Liebe Dali
      schön, dass du die Chia Samen auf dem Markt gefunden hast 🙂
      Ja, du darfst die Chia Samen auch deinen Jungs geben, von der Menge her lautet die Empfehlung, nicht mehr als 2 Esslöffel pro Tag einzunehmen. Aber ich denke, wenn ihr es als Drink wie oben beschrieben nehmt, dann werdet ihr sowieso eher weniger davon nehmen.
      viel Spass beim Ausprobieren!
      liebe Grüsse
      Julia

  • Claudia sagt:

    Hallo Julia!

    Respekt für die tolle Seite, habe heute erstmals Chia-Samen, die ich über Nacht quellen habe lassen gegessen. Erinnerte zuerst an Froschlaich 😉
    Somit habe ich das “Gel” mit etwas warmem TCM-Getränk “verdünnt”, da ich nach der TCM morgens nichts Kaltes trinken will. Jetzt zu meinen Fragen: Inwiefern sind die Chia-Samen u. deren Inhaltsstoffe hitzebeständig? Kann ich auch etwas heißeres Wasser/Tee verwenden? Es gibt mittlerweile verschiedene Anbieter; welcher Anbieter ist der qualitativ hochwertigste?
    Vielen Dank im Voraus!
    Claudia

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Claudia
      Danke für deine Nachricht, es freut mich, dass dir meine Seite gefällt. Das mit dem Froschlaich habe ich schon öfters gehört 🙂 Grundsätzlich sind die meisten Mikronährstoffe (wie zB Omega-3 Fettsäuren) nicht hitzebeständig. Von dem her würde ich jetzt intuitiv sagen, dass ich die Flüssigkeit eher nicht zu heiss verwenden würde. Allerdings werden Chia Samen ja auch zum backen verwendet, also ist es sicherlich nicht schädlich, sie zu erhitzen. Ich werde mich aber mal noch bei den Chia Experten erkundigen!
      Ich habe bereits Chia Samen von diversen Anbietern getestet und habe keine Unterschiede feststellen können. Achte einfach auf bio Qualität.
      Hoffe, das hilft dir ein wenig,
      viele Grüsse
      Julia

  • Paula sagt:

    Ist chia gel zum emfehlen wegen den grossen Nährwert als erste, leichte Kost nach einer Durchfallerkrankung? Oder den gel ohne den Samenkörner?

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Paula
      Ja, das kannst du gut ausprobieren! Ich würde es als Gel nehmen, also die Samen quellen lassen (so wie smilla das unten beschreibt)

  • Silke Iden sagt:

    Hallo,

    in dem Buch die Aztekendiät von Bob Arnot steht geschrieben, daß man geschrotete Chiasamen verwenden soll, weil ansonsten die Nährstoffe nicht verwertet werden können und die Samen den Darm vollständig passieren.
    Meine Frage
    Ist das Ihrer Meinung tatsächlich so?
    Mit welcher Maschine kan man die Samen schroten?
    Moulinette und Thermomix funktionieren nicht wirklich.
    Herzliche Grüße
    Silke

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Silke

      da ich so viele positive Rückmeldungen bekomme, was die Wirkung der Chiasamen anbelangt, glaube ich mit gutem Recht sagen zu können, dass sie auch wirken, wenn sie nicht geschrotet sind, sondern einfach bloss eingeweicht. Das sagen übrigens die Jungs von Chiabolika auch in ihrem Gastartikel auf meinem Blog.

      Wie man sie schroten kann weiss ich nicht einmal, was ich aber schon gemacht habe ist, dass ich für einen Nachtisch die Chiasamen zusammen mit Mandelmilch im Mixer gemixt habe, danach waren keine Samen mehr zu sehen, sondern es war eine homogene Creme. Vielleicht willst du das auch mal im Thermomix probieren.

      Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter?
      Liebe Grüsse
      Julia

  • smilla sagt:

    Deshalb läßt man sie doch aufquellen.

    3Eßl.Chiasamen
    200ml Wasser….. umrühren…

    hält sich 10 Tage im Kühlschrank…

    …….aber dies stand doch hier auch irgendwo ? 🙂

  • Julia Gruber sagt:

    Hallo Nico

    2-3 Mal pro Woche Chia ist sicherlich ok 🙂 Von Agavendicksaft bin ich allerdings kein grosser Fan, wegen des hohen Fruchtzuckeranteils. Ich verwende lieber Ahornsirup.

    Hier auf dem Blog findest du ein paar Frühstücksalternativen: http://ernaehrungs-coach.com/category/rezepte/rezepte-fruehstueck/

    Ausserdem ist auch ein gründer Smoothie mal eine gute Variante.

    Was ich selber mal noch probieren möchte ist Chia Pfannkuchen: 2 Eier, 1 Banane und 1 EL Chia mixen und dann Pfannkuchen davon machen…

    Hilft dir das ein wenig?
    Liebe Grüsse
    Julia

  • Julia Gruber sagt:

    super, lass mal von dir hören, welches Smoothie Rezept dein Favorit ist!

  • Bianca sagt:

    Kann ich die Chai Samen auch meinen
    Neun Monat alten Baby geben,und wenn ja am besten wie,und muss er dan mehr Flüssigkeit trinken?

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Bianca, mit Baby Ernährung kenne ich mich leider nicht so aus, weshalb möchtest du dem Baby denn die Chia Samen geben? Aus einem bestimmten Grund, oder einfach weil sie gesund sind?
      Liebe Grüsse
      Julia

  • car.la sagt:

    Hallo Julia,

    Mir wurde vor kurzem die Einnahme von chia- und flohsamen(schalen) empfohlen, da ich an Hashimoto leide.

    Nun wüsste ich gerne, ob ich täglich beides einnehmen kann und ob es eine Wechselwirkung mit L-thyroxin gibt?

    Viele Grüße
    Carla

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Carla
      Wegen der Wechselwirkung müsstest du bitte deinen Arzt fragen, grundsätzlich würde ich ein paar Stunden Abstand zwischen Medikamenten und Chia Samen halten. Ob du Chia UND Flohsamen gleichzeitig brauchst, weiss ich auch nicht. Falls du dich bisher eher ballaststoff-arm ernährt hast, dann könnte das auch ein wenig viel auf einmal sein… Eventuell auch mal abwechseln, einen Tag Chia und einen Tag Flohsamen, was hältst du davon?
      Liebe Grüsse
      Julia

  • Alicia sagt:

    Hallo Julia,

    ich würde gerne von meiner positiven Wirkung mit Chia Samen berichten.
    Ich gehe schon seit längerem regelmäßig 2-3 in der Woche zum Sport.
    Dazu bin ich optisch relativ normal gebaut und hatte das Problem, dass ich keine richtigen sportlichen Erfolge sehen konnte. Ich hatte zwar mehr Muskeln aber das Fett gerade am Bauch war nicht weg zu bekommen für mich und das trotz relativ gesunder Ernährung. Nun habe ich seit drei Woche angefangen Chia Samen in meine tägliche Ernährung einzubauen und ich kann sagen ich bin begeistert. Ich habe gerade am Bauch Fett verloren und fühle mich generell einfach wohler. Die leichte Handhabung der Samen ist super. Ich kann sie eigentlich fast überall ergänzend verwenden. Mein Hunger auf Süßes ist auch echt geschrumpft. Super ist auch das ich es in dieses geschmacksneutrale Gel verarbeiten kann, denn das kann ich gut in vielen Dingen reinmischen. Gerne mixe ich es in einen gesunden Smoothie, egal ob es ein grüner oder nur einer aus Obst ist. Ab und zu wenn ich einen Salat gegessen habe, habe ich danach noch einen kleinen Löffel des Gels pur gegessen, um einfach richtig Satt zu sein. Bei mir hat das immer super funktioniert. Also ich kann bis jetzt von mir aus sagen, dass ich es für ein super Produkt halte und es mich positiv voran bringt.

    Lg Alicia

    • Julia Gruber sagt:

      Vielen Dank für diese Rückmeldung, Alicia! Das hilft anderen Leserinnen & Lesern bestimmt bei der Entscheidung, ob sie die Chia Samen auch einmal ausprobieren möchten! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und Spass mit der Ernährung!

  • Carmen sagt:

    Hallo Zusammen

    Bin zufällig auf Chia-Samen gestossen und habe viel darüber gelesen. Einzig die Frage bleibt:

    Empfohlene Tagesdosis = max. 2 Esslöffel

    Getrocknete Samen oder gequollendes Chia-Gel?

    Vielen lieben Dank für eure Hilfe!

    Liebe Grüsse
    Carmen

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Carmen
      die empfohlene Menge bezieht sich auf 2 Esslöffel getrocknete Chia Samen.
      viele Grüsse!
      Julia

      • Carmen sagt:

        Vielen lieben Dank für die schnelle und kompetente Antwort!

        Kann leider noch keinen Erfahrungsbericht über Chia geben, nehme es erst seit 2 Tagen und auch nur sehr wenig, weil ich nur 2 Teelöffel gequollenes Gel zu mir nahm 😉

        Danke und viel Erfolg weiterhin mit deinem tollen Blog! *top*

        Gruss Carmen

        • Julia Gruber sagt:

          Danke, Carmen, freut mich, dass dir der Blog gefällt! Ich finde es ganz gut, wenn du mit einer kleineren Dosis anfängst, je nachdem kann es für einen Darm auch überfordernd sein, gleich zu viel davon zu nehmen! Du erhöhst am besten die Dosis einfach langsam, über die Zeit. Viel Spass damit!

  • Petra sagt:

    Hallo Julia
    ich habe vor 2 Tagen von diesen Samen erfahren und habe schon einiges nachgelesen. Leider habe ich noch keine Erfahrung damit und habe erst gestern damit angefangen.
    Ich habe auch gelesen, das die Chia-Samen sehr gut für ADHS Kinder sein sollen wegen dem Omega 3.
    Leider habe ich nirgens herauslesen können, wie lange man einem Kind (mein Sohn ist 8 Jahre alt) die Samen geben muss, um eine Wirkung festzustellen.
    Da mein Sohn sehr unruhig ist und eine große Lese-und Schreibschwäche hat und ich gelesen habe, das diese Samen dies auch ausgleichen können, hoffe ich sehr auf dieses Produkt.
    Hast du- oder jemand von euch schon Erfahrung mit den Samen bei ADHS Kindern und reicht es ihm einen Kaffeelöffel zu geben, oder kann es auch mehr sein?
    Wenn man zuviel davon isst, scheidet der Körper, wenn er irgend einen Stoff (zu viel Omega, Kalzium, ….) dann von selbst aus?
    Soll man einem Kind eher die ganzen Samen geben, oder ist es für ein ADHS Kind besser, ihm das Gel zu geben?
    Danke für die Hilfe.

    Gruß Petra

    • Holger sagt:

      Hallo Petra, ich habe bezüglich Schreib- und Leseschwäche sehr gute Erfahrungen mit Kineosologie erlebt. Bei meinem Sohn war es der ATNR und Movoreflex. Aber so milde dass ich es mit den Infos von YouTube nicht vergleichen konnte. Zusätzlich eine Darmreinigung / Entgiftung über Kineosologie und Akkupunktur haben mir und meinem Sohn sehr geholfen. Ich hatte vorher Mangelerscheinungen und komme nun ohne Nahrungsergänzungsmittel aus. LG

  • Julia Gruber sagt:

    Hallo Petra
    Also, ob von Chia Samen alleine eine grosse Wirkung kommt bei deinem Sohn, da bin ich nicht sicher. Schaden tun sie aber sicherlich nicht, da Omega 3 bei ADHS schon empfehlenswert sind (wir haben da aber auch gute Erfahrungen mit Fischöl Kapseln gemacht). Ich würde ihm das Chia als Chia Gel geben, du kannst einmal mit einem TL anfangen und dann ruhig auch noch etwas steigern.

    Sehr wichtig ist jedenfalls auch die Grundernährung, dass die ausgewogen ist und nicht zu viel schnelle Kohlenhydrate/Zucker enthält. Auch durchaus einen Versuch wert wäre, das Gluten oder zumindest den Weizen wegzulassen.
    Viel Erfolg!
    Julia

    • Da hat Julia recht….
      aber auch Magnesium wäre wichtig….ist kaum noch in unserer Nahrung…
      Magnesiumsilikat wird am besten vom Organismus aufgenommen
      und Selen….
      eine Paranuss deckt den täglichen Grundbedarf…

      Unsere Nahrungsmittel sind nicht mehr….das ….was sie waren…
      Bitterstoffe heraus gezüchtet..auf Ertrag ….bessere Ernte…Lagerbedingungen gezüchtet..ausgelaugte Böden…

      Lebensmittel…….vorbei….

  • Nadine sagt:

    Hallo Julia,

    ich bin ein ein Chia-Samen Neuling und habe das Gel ausprobiert. Das ist auch gut gelungen. Allerdings bekomme ich die Samen in dieser Konsistenz leider “nicht runter”. Dieses geleeartige schmeckt mir irgendwie nicht. Ich habe es in Getränken, im Müsli und im Joghurt ausprobiert, ist aber nicht so meins. Jetzt meine Frage: Wie könnte man das Gel noch verarbeiten? Ich habe noch ca. 400 ml und möchte das ungerne wegschütten.

    Meine zweite Frage: Ich esse die Samen nun “unbearbeitet” mit Crunchy im Müsli oder auf einem Knäckebrot mit Marmeladen. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss man die Samen nicht unbedingt aufquellen lassen. Ist das richtig? Danke im Voraus.

    Viele Grüße aus Deutschland 🙂

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Nadine

      Vielleicht magst du es als Pudding, wenn alles zusammen püriert ist? Wie zum Beispiel in diesem Rezept: Chia Schokolade Pudding. Oder du kannst das Chia Gel auch zum Backen benutzen, als Ei-Ersatz (Rezept Bananenbrot)

      Und ja, es ist richtig, du kannst die Chia Samen auch einfach über dein Essen streuen. Dann ist es aber wichtig, dass du genug Wasser dazu trinkst!

      Liebe Grüsse zurück!

  • smilla sagt:

    das sollte natürlich Magnesiumcitrat heißen 🙂

  • Petra sagt:

    Danke für die schnellen Antworten.

    Fischölkapseln habe wir schon bekommen vom Krankenhaus.
    Es ist auch schon etwas besser geworden, aber mit der Konzentration und dem Lernen happert es noch sehr. Wir nehmen diese seit 8 Monaten.
    Ich hab mir ja viele Berichte über Chia gelesen und habe herausgelesen, das es bei ADHS Kindern die Angst lindern kann und das sie auch ruhiger werden.
    Ich werde es ausprobieren. In den letzten 2 Tagen hat mein Sohn so ca. 1 Teelöffel Samen über und in sein Essen gestreut und er hat sich nicht gesträubt sondern von selbst danach gegriffen, was für mich immer ein gutes Zeichen ist das er es braucht.
    Ich werde ihm ein Gel herrichten und werde mal beobachten, was passiert und wie er darauf reagiert und ob er ruhiger wird.
    Schaden kanns ja nicht.

    Danke nochmal Gruß Petra

  • Heike sagt:

    Hallo Julia,
    ich habe heute das erste Mal die Chiasamen in meinem Müsli ausprobiert
    bestehend aus:
    Haferflocken
    Dinkelflocken
    Leinsamen
    und Chiasmen
    alles mit heißem Wasser übergossen und 10 min quellen lassen.
    dann habe ich etwas Naturjogurt und eine Banane zugeben.

    Ich muss sagen, dass ich weder ein Hunger- noch ein Völlegefühl hatte.
    Ich war begeistert.
    Dazu trinke ich noch Moringatee.

  • Trento sagt:

    Länger eingeweicht sehen diese Samen aus wie Froschlaich und fühlen sich im Mund leider auch so an. Man muss nicht alles essen, nur weil es gesund ist…

    • Julia Gruber sagt:

      ja, sehr richtig! Man soll sich nicht zwingen, Dinge zu essen, die man nicht mag. Falls dir Chia aber gut tut, dann gibt es auch andere Möglichkeiten, es einzusetzen (zum Beispiel zum Backen, oder du kannst die Samen auch zusammen mit Obst oder Mandelmilch mixen, dann verliert es die körnige Konsistenz!)

  • Tanja sagt:

    Hallo Julia,
    ich nehme seit 3 Tagen die Chia-Samen. Ich rühre sie abends (1,5 EL) in 250 ml Wasser ein und trinke die Menge in 3 -4 Schlucken. Jetzt hatte ich gestern Abend richtig starkes Sättigungsgefühl und heute Magenschmerzen. Was mache ich falsch? Heute bin ich dadurch auch nur “halbe Kraft” unterwegs und fühle mich dadurch auch nicht fit. Eher im Gegenteil….
    Danke für deine Hilfe.
    Grüße Tanja

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Tanja
      Heißt das, dass du die Chia Samen nicht quellen lässt, sondern einfach einrührst und sofort trinkst?
      Würde es mal so probieren, als Gel. Und lieber morgens statt abends.
      Und eventuell auch mal mit kleineren Mengen probieren!
      LG
      Julia

      • Tanja sagt:

        Hallo Julia. Doch ich lasse sie ca.10 Min.quellen und trinke dann. Ich möchte sie halt gerne abends nehmen weil ich dadurch abends dann satt bin und nicht mehr so viel abends esse…..aber ich werde probieren, sie früher zu nehmen und auch mal nur 1 EL.
        Danke!!
        Liebe Grüße Tanja

  • Fritsche, Heidemarie sagt:

    Hallo Julia
    ich habe immer so 122/76 Blutdruck. Nach dem Genuss von Chia Samen im Jougurt bemerke ich das mein Blutdruck schwankt. Nach Messung ist er nur noch 99/67.
    Siegt das an dem Samen. Sollte ich ihn lieber am Abend essen und nicht früh und abends.
    LG Heidemarie

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Heidemarie
      das habe ich jetzt so noch nie gehört, aber möglich ist alles! Evtl. tun dir die Chia Samen auch nicht so gut, vielleicht. Ja, probiere sie vielleicht nur 1x pro Tag zu nehmen und evtl. auch einfach mal nicht täglich zu nehmen.
      Weshalb nimmst du sie denn und was spürst du sonst für einen Effekt davon?
      Es ist übrigens auch immer mal möglich, dass jemand die Samen nicht verträgt!
      Liebe Grüsse
      Julia

      • Fritsche, Heidemarie sagt:

        Hallo Julia
        ich nehme die Samen jetzt nur abends vor dem Schlafen. Mein Mann nimmt sie auch. Dafür verwenden wir den griechischen Jougurt, Früchte aus dem Garten (welche ich im Sommer eingefrostet habe ohne Zucker) und die Chia-Samen.
        Jetzt vertrage ich sie auch besser. Es kann auch an dem Acaibeerenpulver gelegen haben. Es war vielleicht zu viel des Guten.
        Du fragtst warum wir den Samen essen. Ich habe eine Unterfunktion der Schilddrüse und will mir den Stoffwechsel damit etwas aktivieren. Im Frühjahr will ich auch mehr Eiweiß und weniger Kohlehydraten zu mir nehmen und ich denke mit den Samen ist eine Anwendung auf allen Gebieten gegeben. Mein Mann hat Diabetes Typ 2 und deshalb nimmt er gleich alles mit mir gemeinsam.
        Ich nehme sie erst seit Donnerstag, aber ich fühle mich so gut. Meine Schmerzen im Rücken und dem HWS-Bereich spüre ich auch nicht mehr so sehr. Ob es damit zu tun hat kann ich nun nicht sagen, aber wer weiß:-)
        Viele Grüße Heidi

        • Julia Gruber sagt:

          Heidi, das kann schon sein, dass es auch an den Açaibeeren lag, mit der Ernährung muss man immer ein wenig experimentieren, bis man das findet, was einem gut tut.
          Bei euch beiden macht es sicherlich Sinn, weniger Kohlenhydrate zu essen und vor allem auch einmal auf den Weizen zu verzichten.
          Und Rückenschmerzen können manchmal tatsächlich auch vom Darm her kommen! Viel Erfolg weiterhin euch beiden,
          liebe Grüsse, Julia

  • Werner sagt:

    Hallo!
    Kann ich auch die Chia Samen so nehmen?
    Einen Eßlöffel voll runterschlucken und dann ca. 250 ml Wasser oder Milch darauftrinken.
    LG Werner

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Werner
      warum möchtest du das denn tun? Ich bin mir nicht so sicher, wie du die Chia Samen trocken runterschlucken kannst und ob die nicht im Hals stecken bleiben! Sobald sie mit Flüssigkeit in Berührung kommen, werden sie ja klebrig. Dann würde ich die Samen lieber in Wasser einrühren und dann einfach sofort trinken, statt sie stehen zu lassen.
      Mit Milch würde ich sie jetzt eher nicht herunterspülen.
      Liebe Grüsse
      Julia

  • Fritsche, Heidemarie sagt:

    Hallo Julia
    ich möchte nicht jeden Kommentar per Mail erhalten. Wie kann ich das wieder rückgängig machen. Das war irrtümlich von mir angekreuzt.
    LG Heidi

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Heidi
      schau mal in der E-Mail, die du bekommen hast. Da ist unten ein Link (da steht wahrscheinlich auf englisch “manage your subscription”, da klickst du drauf. Dann geht ein neues Fenster auf und da setzt du ein Häkchen neben dem Titel des Artikels und klickst auf “Remove Subscription”. Dann bist du wieder ausgetragen.
      liebe Grüsse
      Julia

  • Elli sagt:

    hallo julia,

    ich nehme chia samen jetzt bereits fast 1 jahr, und was soll ich sagen ich bin schwer begeistert, ich habe diabetes typ 2 ohne medikamente rein über die ernährung, und mein langzeitwert ist in einem halben jahr von 6,8 auf 5,7 runter gegangen trotz einiger kleinen sünden ;o))) gruß elli

  • Sabine Großmann sagt:

    Hallo,
    ich habe für mich und meine Familie chia Samen entdeckt ich selber habe Divertikulitis und es tut mir richtig gut allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob ich den Samen auch mit heißem Wasser Quellen lassen kann villeicht könnten sie mir auf meinen E maile Adresse Antworten vielen Dank
    Gruß Frau Großmann

  • Wencke sagt:

    Hallo Julia,

    ich bin ein Chia-Samen Starter und habe noch keine Erfahrungen gemacht und freu mich darauf. Nur wird ja immer auf genug Wasser trinken hingewiesen, jetzt stelle ich mir die Frage, wie viel Wasser? Ich esse 2 Esslöffel Chia zum Frühstück in Joghurt (incl. 10 Minuten quellen) und Obst und trinke über den Tag verteilt ca. 2 Liter Wasser. Reicht das aus oder bedarf es, durch Chia mehr?

    Freue mich auf Deine Antwort

    Wencke

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Wencke, die Faustregel ist 30-35ml pro Kilogramm Körpergewicht zu trinken. Wenn du das tust bist du sicherlich auf der guten Seite, auch mit den Chia Samen. Liebe Grüsse
      Julia

  • Erika sagt:

    Ups. Mein Beitrag ist weg.

  • Marina sagt:

    Hallo Julia

    Vielen Dank für Deinen informativen Post. Etwas ist mir nach vor wie unklar: die max. Menge an GETROCKNETEN Chia Samen pro Tag sollen 2 EL sein.

    Etwas weiter oben hatte eine Leserin wegen 5 EL Chia GEL Magenschmerzen, wo Du dann meintest, das sei wahrscheinlich zu viel gewesen.

    5 EL vom GEL entsprechen ja enorm viel weniger als 2 EL GETROCKNETEM Samen.

    Also meine konkrete Frage: reichen wirklich 2 EL vom GEL täglich um einen Erfolg festzustellen?

    Liebe Grüsse und herzlichen Dank!
    Marina

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Marina

      Doch, mit 2 Esslöffeln (15g), kannst du tatsächlich Erfolge feststellen und ich denke, die Menge reicht wirklich aus. Bei manchen ist es aber auch so, dass sie einfach keine Wirkung der Chia Samen spüren, auch das ist möglich! Chia ist kein Wundermittel, sondern eine Pflanze, die bei vielen Leuten einfach sehr gut wirkt.

      Wegen der Magenschmerzen: manchmal braucht der Körper eine Zeit, um sich an Ballaststoffe zu gewöhnen, vor allem, wenn jemand vorher vielleicht nicht so Ballaststoff-reich gegessen hat. Ausserdem ist es tatsächlich so, dass nicht jedem die Chia Samen gut tun.

      Ich hoffe, das hilft dir ein wenig?
      Liebe Grüsse
      Julia

      • Marina sagt:

        Liebe Julia

        Vielen Dank für deine prompte Antwort: also 2 EL vom GEL meinst du, reichen (oder 2 EL vom getrockneten?) Sorry, habe gerade keine Waage zur Hand ;-).

        LIebe Grüsse zurück
        Marina

  • Marina sagt:

    Nachtrag:

    es tut mir sehr leid, wenn ich mich nicht klar ausdrücke ;-).

    Wenn du sagt, 2 EL (15g) reichen aus, dann meinst du ja 2 EL trockenen Samen, die man dann einweicht.

    Diese Menge ist dann aufgeweicht ja nicht mehr 2 EL, sondern viel mehr, da ja der Umfang viel grösser ist.

    Also wie viel EL vom Gel entsprechen etwas 2 EL vom trockenen Samen?

    Sorry, bin sonst nicht so schwer von Begriff und hoffe, dass ich es einigermassen verständlich erklärt habe ;-).

    Liebe Grüsse
    Marina

    • Julia Gruber sagt:

      Ja, ich meine trockene Samen. Es kommt darauf an, wieviel Wasser du zum Einweichen nimmst! Mach doch einfach mal den Test und schau, wieviele Esslöffel Gel aus zwei eingeweichten Esslöffeln trockener Samen entstehen. Kommt ja auch darauf an, weshalb du die Chia Samen nehmen möchtest, wie du dich damit fühlst etc. Persönlich nehme ich sie auch nicht täglich, sondern einfach ab und zu!

  • Marina sagt:

    Okay, jetzt ist alles klar ;-).

    Herzlichen Dank für Deine Mühe alles Liebe
    Marina

  • Joseph sagt:

    Hallo Julia,

    Ich nehme täglich am Morgen 1Teelöffel Chia Samen in frisch gepressten Grapefruit Saft.
    Soll ich die Samen quellen lassen oder kann es sofort trinken ? Oder soll ich ein Gel zubereiten und dann in den Saft einrühren ?

    liebe Grüße Joseph

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Joseph

      Danke für deine Frage! Ich persönlich empfehle immer, die Samen einzuweichen, wegen der Verdaulichkeit / Verdaubarkeit.

      Liebe Grüsse
      Julia

  • Doro sagt:

    Hallo Julia,

    ich weiß nicht, ob bei den ganzen Frage schon so eine ähnliche gestellt wurde:
    Wie verwende ich das Chia Gel im Müsli, Joghurt und Haferbrei?
    Kann ich das Gel bedenkenlos ganz verrühren oder muss es untergehoben werden?
    Kaue ich das Gel bei purer Aufnahme?
    Ich möchte nämlich nicht, die Wirkung der Samen zerstören.

    Vielen Dank!
    Ich freue mich auf eine Antwort und auf das Ausprobieren von Chia Samen :.)

    Grüße von Doro

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Doro
      ich verstehe jetzt nicht ganz, was du mit “unterheben” meinst? Ich verrühre das Gel zum Beispiel mit Joghurt oder ich gebe die trockenen Samen zusammen mit Haferflocken in eine Schüssel mit Mandelmilch und lasse sie zusammen quellen. Persönlich finde ich das Gel schwer zu kauen, weil es halt so gel-förmig ist 😉 Aber grundsätzlich ja, kauen.
      Hoffe, das hilft dir ein wenig weiter? Du kannst eigentlich nichts falsch machen!
      viel Spass beim Ausprobieren!
      Julia

  • Daniela sagt:

    Hallo, ich habe auch eine Frage. Man kann ja Chiamarmelade und Pudding herstellen..Kann man auch in Fruchtjghurt, die man im Supermarkt kauft oder fertiger Marmelade die Chiasamen mischen? Also wenn man nichts gegen den Zuckergehalt der Produkte hat? Weil die Samen quellen ja darin auf… also gehen da irgendwelche positiven Eigenschaften verloren, wenn man sie mit was weniger gesundem mischt? 😡

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Daniela
      Kann man schon 😉 Die Frage, die ich mir dabei stelle: warum überhaupt Fruchtjoghurt kaufen? Aber gut, wenn du das für dich in Ordnung findest, dann kannst du da schon Chia Samen reinmischen. Allerdings würde ich sie vorher einweichen und als “Gel” untermischen.
      Marmelade halte ich jetzt nicht gerade so sonderlich dafür geeignet, weil sie ja schon sehr dick ist von der Konsistenz her. Man macht mit Chia Samen Marmelade, damit sie dick wird.
      Hoffe, das hilft dir ein wenig?
      LG
      Julia

  • franki S. sagt:

    Müssen die Samen unbedingt quellen oder kann ich sie auch trocken in meinen Joghurt rühren?
    Danke!

  • Heide Merle sagt:

    Leider quillt mein Samen kaum oder gar nicht. Habe ihn im Internet bestellt. Eingeweicht habe ich ihn zuerst mit Mandelmilch und dann beim zweiten Versuch in Wasser, jeweils über Nacht im Kühlschrank. Kann es sein, daß der Samen nichts taugt.?

    • Julia Gruber sagt:

      Das kann eventuell schon sein! Hast du die Samen erst mit wenig Wasser angerührt und dann nach und nach immer etwas Wasser dazugegeben (immer wieder rühren dazwischen)? So wie ich es im Video gezeigt habe? Dann funktioniert’s bei mir eigentlich immer. Sonst eventuell den Hersteller / Verkäufer kontaktieren!

  • Steffi sagt:

    Hallo Julia,
    Ich habe gehört, dass man Chia Samen anrösten kann. Hat das einen positiven Effekt? Und wie sinnvoll ist es, Chia Samen zu mörsern?

    Herzliche Grüße
    Steffi

    • Julia Gruber sagt:

      Hallo Steffi
      persönlich würde ich sie immer einweichen, deswegen fällt anrösten eher weg. Mörsern ist meiner Meinung nach nicht nötig, da die meisten Leute die positiven Effekte auch merken, wenn sie nicht gemörsert sind!
      Liebe Grüsse
      Julia

  • Klier Andreas sagt:

    Hallo, danke für dein Tip.
    Bitte sei so nett und sende mir noch ein paar Rezepte zu.
    Vielen Dank im voraus.

    Liebe Grüße
    Andreas Klier

  • Petra sagt:

    Hallo! Ich habe gelesen das die Samen ihre Wirkung verlieren, wenn sie erhitzt bzw gebacken werden.
    Weiters gibt es eine positive Wirkung bei Histaminintolleranz?

  • Thomas sagt:

    Ich nehme die Chia- Samen (1 bis 3 Esslöffel) täglich in Birkensaft oder andere Saftschorlen (400 bis 500 ml) eingeweicht (ca. 2 bis 3 Stunden). Allerdings muss ich trotzdem noch ausreichend dazu trinken. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich sowie so Diuretika zu mir nehmen muss.

  • JuSe sagt:

    Hallo Julia,
    mein Sohn (1 1/2 Jahre) hat Schwierigkeiten mit sehr festem Stuhlgang. Er trinkt auch relativ wenig. Ich würde gerne Chia ausprobieren, befürchte aber, dass es kontraproduktiv ist, wenn er zu wenig Flüssigkeit aufnimmt. Andererseits wenn ich die Samen ausreichend quellen lassen, müsste es doch gehen? Wie würdest du sie verwenden? Ballaststoffe ist er absolut gewöhnt, von Anfang an isst er Vollkorngetreide usw, immer schön ausgequollen wegen der Verdauung.
    Liebe Grüße von deiner Namensvetterin
    Julia

    • Julia sagt:

      Hallo Julia
      Danke für deine Nachricht. Ja, ich würde die Chia Samen sowieso nur aufgequollen verwenden. Probiere es aus, eventuell kannst du ja deinem Sohn auch öfters Suppe, Brei etc. geben, wo eben auch Flüssigkeit drin ist?
      Wenn er aber doch regelmässig eher festen Stuhl hat, lohnt sich vielleicht auch mal noch mit Probiotika auszuprobieren, seine Darmflora positiv zu beeinflussen.
      viele Grüsse
      Julia

  • Julia sagt:

    Hallo,
    Ich leide seit gut 20 Jahren an einer Eßstörung. D.h. ich esse übern Tag kaum bis gar nichts und abends gezwungenermaßen durch die Familie. Das wirkt sich auf die Figur aus. Tagsüber auf Sparflamme und abends setzt natürlich alles an. Zur Folge 20kg in 5 jahren.
    Ich wollte nun mit Chia-Samen meinen Körper austricksen, weil er nach normalen Essen schlapp macht, und ihn so darauf einstellen das mir nicht schon nach dem Frühstück schlecht wird. Nun meine Frage: könnte das funktionieren?

    • Julia sagt:

      Oh, diese Frage kann ich nicht so eben mal auf dem Blog beantworten und dazu weiss ich auch viel zu wenig von dir! Ich denke, du solltest dir da professionelle Hilfe holen! Mit den Chia Samen kannst du aber grundsätzlich nichts falsch machen, probiere sie doch einfach mal aus. Viel Glück für alles! Julia

      • Julia sagt:

        Hallo und danke für die schnelle Antwort.
        Das Problem ist ja leider das mir Ärzte nicht zuhören und meinen mir sagen zu müssen ich soll weniger essen.
        Wieviel Gramm Chia-Samen dürfte ich in dem Fall pro Tag zu mir nehmen?
        Liebe Grüße

        • Julia sagt:

          Oh, das tut mir Leid zu hören. Mit Hilfe habe ich auch nicht unbedingt Ärzte gemeint, jedenfalls nicht welche, die sich nicht auf Ernährung spezialisiert haben. Eher eine Ernährungs-Fachperson, die sich auch mit Essstörungen auskennt. Die empfohlene Tagesmenge von Chia Samen ist 15g.

  • Julia sagt:

    Oh, diese Frage kann ich nicht so eben mal auf dem Blog beantworten und dazu weiss ich auch viel zu wenig von dir! Ich denke, du solltest dir da professionelle Hilfe holen! Mit den Chia Samen kannst du aber grundsätzlich nichts falsch machen, probiere sie doch einfach mal aus. Viel Glück für alles! Julia

  • Ute Storch sagt:

    Hallo Julia , mein Sohn hat das Down Syndrom nimmt täglich 1schilddrüsentablette ist 27jahre jung neigt zu Übergewicht bei 1,60m. hat er so 85kg er geht arbeiten in der G W N die Arbeiten im sitzen Ich achte zwar auf Ernährung Hähnchen Wurst Tofu Wurst Qwark , Obst und Gemüse ,aber trotzdem, ich habe mir die Chia Samen geholt ,meine Frage kann er. damit sein Gewicht reduzieren worauf muss ich achten habe die Samen noch nie ausprobiert vielleicht hast du ja ein paar Ratschläge für mich lieben Gruß Ute

    • Julia sagt:

      Liebe Ute
      Danke für deinen Kommentar und deine Frage. Mit den Chia Samen alleine nimmt man nicht ab. Ich kann dir leider aus der Ferne und ohne zu wissen, wie dein Sohn sich ernährt nicht sagen, was er ändern sollte. Viel Wasser trinken und keine Süssgetränke wäre vielleicht schon einmal ein Tipp 😉
      Falls du detailliertere Hinweise brauchst: Alle meine Grundsätze zum Thema gesunde Ernährung findest du in unserem Online Ernährungs-Kurs WellnEssen unter http://grubergesundheit.teachable.com/p/wellnessen
      liebe Grüsse!
      Julia

  • Anja Schwarz sagt:

    Selbstverständlich kann man Chia Samen einfach so, wie sie sind über einen Salat streuen oder auch in einen Saft oder Smoothie, in ein Joghurt oder Müsli einrühren.

  • Meike Steiner sagt:

    Hallo liebe Julia
    Bitte sende mir mehr über die chia samen per PDF zu
    Besten dank liebe Grüße Meike

    • Julia sagt:

      Hallo Meike, du kannst dich einfach oben in den Newsletter eintragen (unterhalb des Artikels), dann bekommst du automatisch ein pdf mit mehr Informationen. viele Grüsse! Julia

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Trag deine E-mail Adresse ein und erhalte sofort deinen 10% Rabattgutschein für deinen nächsten Einkauf in unserem Shop!

Klicke auf den Bestätigungslink in der E-Mail, die du soeben von uns erhalten hast