Was sich zunächst verrückt anhört, ist gar nicht so abwegig. Unser Körper ist ein Wunderwerk. Das zeigt sich in sehr vielen, komplexen Vorgängen. Die Verbindung zwischen Gehirn und Darm, die sogenannte Darm-Hirn-Achse, stellt dies sehr beeindruckend dar.

Wir alle kennen die Sprüche wie z.B. „Liebe geht durch den Magen“, „Das Problem liegt mir schwer im Magen“, „Ich hatte da so ein Bauchgefühl“ und viele mehr. Sie kommen nicht von ungefähr, denn seien wir mal ehrlich: vor Aufregung ständig aufs Klo
zu rennen, in Stresszeiten übersäuert zu sein, oder dieses flaue Gefühl wenn man Unheil ahnt, das kennt jeder.

 

darm-hirnachse

 

Der Darm zeigt dir auf, welche Emotion ein Ereignis in deinem Gehirn auslöst. Was in die eine Richtung wirkt, wirkt (meist) auch in die andere. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass die Beschaffenheit der Darmflora vielfältige Auswirkungen auf
unsere körperliche und mentale Gesundheit haben kann. Dazu gehören beispielsweise auch Ängste oder depressive Verstimmungen.
Serotonin ist ein Hormon, ein Neurotransmitter, welches zahlreiche Körperfunktionen steuert und zudem stimmungsaufhellend wirkt. Darum wird es auch „Glückshormon“ genannt. Wichtig zu wissen ist, dass unser Körper Serotonin selber bildet. Über 90% des Serotonins wird im Darm gespeichert. Produziert der Körper zu wenig Serotonin oder ist das Gleichgewicht, z.B. durch Stress, gestört, kann sich der gesunkene Serotoninspiegel negativ auf unsere Stimmung auswirken.

Gerade in der dunkleren Jahreszeit neigen viele zum „Winterblues“. Die kurzen Tage und wenigen Sonnenstunden ziehen die Stimmung noch zusätzlich mächtig nach unten. Man fühlt sich erschöpft, antriebslos und niedergeschlagener als sonst. Mit dem Wissen, dass Serotonin „glücklich macht“, unser Körper es selber bildet und der Darm in direkter Verbindung mit unserem Hirn steht, kann man dem Winterblues ein Schnippchen schlagen. Ernähre dich mit Lebensmitteln, die die Serotoninbildung in deinem Körper unterstützen. Und zwar solche, die viel Tryptophan enthalten. Tryptophan ist eine Vorstufe von Serotonin, was bei der Umwandlung im Körper einem Mangel an Serotonin entgegenwirken und sich positiv auf unsere mentale Stimmung auswirken kann. Reich an Tryptophan sind beispielsweise:

 Nüsse
• Bohnen
• Bananen
• Quark
• Hartkäse
• Fisch
• Vollkornprodukte
• Dunkle Schokolade

avokado vegetables

 

Auch grüner Tee wirkt unterstützend und ist in vielerlei Hinsicht gut für Geist & Körper. Verwöhne deine Darmflora! Der Zusammenhang zwischen Darm und Hirn ist bewiesen. Du kannst also selbst aktiv dazu beitragen, dich gesund und fit zu fühlen – körperlich als auch mental.

→ Kümmere dich um eine ausgewogene Darmflora

Sehr gut unterstützend können Probiotika wirken, wie z.B. unsere ARKTIBIOTIC Produktreihe mit sorgfältig ausgesuchten Kulturen an Milchsäurebakterien in besonders hochdosierter Kombination.

→ Achte auf deine Ernährung

Orientiere dich an der Mittelmeer-Diät mit vielen pflanzlichen Lebensmitteln und gesunden Fettsäuren wie z.B. in nativem Olivenöl, Avocados oder Fisch. Hier stecken Omega-3-Fettsäuren drin, die sich positiv auf Cholesterinspiegel, Blutdruck und chronische
Entzündungen auswirken sollen. Generell hat eine frische, hochwertige und ausgewogene Ernährung positive Effekte auf uns. Gleiches gilt für alle Kohlarten. Nüsse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte liefern wichtige Ballaststoffe. Vermeide hingegen industriell verarbeitete Lebensmittel und reduziere rotes Fleisch sowie Butter.

Neuere Forschungen haben gezeigt, dass speziell die wichtigen Darmbakterien nicht nur unsere Stimmung, sondern auch unser Verhalten sowie schädliche Prozesse im Körper steuern können. Ein Grund mehr, dass wir uns um eine gesunde Ernährung kümmern und die kleinen Helferlein in unserem Darm tatkräftig bei ihrer wertvollen Arbeit unterstützen.

Für Fragen stehen wir sehr gern jederzeit zur Verfügung!

Snow on the field

 

Liebe Grüße und eine tolle und gesunde glückliche Winterzeit,

dein Arktis BioPharma Team Schweiz