Warenkorb

Erstmals seit sechs Jahren wurde der Schweizer Cupfinal wieder im Penaltyschiessen entschieden. Der FC Basel behielt mit einem hart umkämpften 4:2 die Oberhand über den FC Luzern, nachdem es nach 120 Minuten 1:1 gestanden hatte.

Für Basel verwandelten alle vier Schützen, darunter Marco Streller. Die Bebbis holten zum elften Mal den Cup und zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte – zum vierten Mal seit der Jahrtausendwende – das Double.

Für Captain Marcel Streller war es das dritte Double nach 2008 und 2010. Mit Basel wurde er schon fünfmal Schweizer Meister und dreimal Cupsieger. Hinzu kommt die deutsche Meisterschale mit dem VfB Stuttgart 2007.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR