Es ist soweit, es geht ab in den Urlaub!

Was freuen wir uns auf „Dolce Vita“, laue Abende, Sonne, Strand, Meer und – ja, auch gutes Essen. So richtig entspannen und das Leben in vollen Zügen genießen, ohne Kalorien zu zählen. Wenn da nur nicht immer dieses schlechte Gewissen wäre, das bei jeder Portion Eis über uns schwebt. Dabei muss das gar nicht sein, denn Verzicht hat im Urlaub nichts zu suchen. Mit ein paar einfachen Tricks können Sie im Urlaub essen, ohne zuzunehmen. Das Beste ist: Man muss dafür nicht auf leckere Gerichte verzichten.

1. Keine Mahlzeit auslassen

•Frühstück
Mit einem guten Frühstück startet man perfekt in den Tag. So überrollt einen später nicht der Heißhunger, der zu fettigen Club-Sandwiches oder Pommes am Strand verleitet. Wichtig ist was auf dem Frühstückstisch steht. Ideal beginnt man den Tag mit Müsli, Obst, Joghurt – auch ein Ei darf es sein.
Tipp: Schafs- und Ziegenmilchprodukte statt fettreicher Kuhmilchprodukte verwenden, das ist kalorienärmer.

•Mittagessen
Bei hohen Temperaturen haben die wenigsten mittags Hunger. Übermäßige Portionen und mächtige Speisen belasten den Körper, daher sollte man möglichst auf Obst oder Salate zurückgreifen. Durch den Verzehr von frischem Obst und Gemüse wird die Zufuhr von
Vitaminen und Mineralstoffen sichergestellt, die beim Schwitzen verloren gehen.
Tipp: Das Salat-Dressing am besten selbst nach eigenem Geschmack zusammenstellen, das
spart Kalorien.

•Abendessen
Im Urlaub sollte man die Annehmlichkeiten nutzen, die einem das Urlaubsland bietet. Dazu gehören vor allem lokale Speisen. Frisch gefangener Fisch sowie sonnengereiftes Obst & Gemüse. Was wir daheim mit großem Aufwand besorgen und zubereiten müssten, gibt es im Urlaub in bester Qualität serviert.
Tipp: Bestellen Sie im Restaurant vor dem Essen immer eine große Flasche/Karaffe Wasser. Den Brotkorb am besten meiden oder sich ein Stück herausnehmen und dann wegstellen.

2. Auf lokale Spezialitäten setzen

Ob im Hotel oder als Selbstversorger – nirgendwo kommen die Spezialitäten ihres Urlaubslandes frischer auf den Tisch als hier! Achten Sie am Buffet als auch im Supermarkt auf lokale Speisen. Ob Melone, Mango, Gemüse oder Fisch – greifen Sie zu!
Tipp: Selbstversorger können Nüsse als Snack für zwischendurch besorgen: Sie sättigen langanhaltend und liefern wertvolle Fette. Statt rotem Fleisch lieber Geflügel kaufen, es enthält ebenfalls viel Protein.

⇒Tipp: sensible Mägen reagieren empfindlich auf jede Umstellung. So manch ungewohnte Speise kann die Verdauung kurzzeitig irritieren. Um den Körper bei der Verdauungsarbeit zu unterstützen, empfiehlt es sich Produkte mit Akazienfaser einzunehmen, wie z.B. unser Akazienfaser-Pulver GROW. Dieses hilft dabei, die Verdauung zu regulieren. Durch den hohen Anteil löslicher Ballaststoffe wird auf
natürliche Weise die Aufspaltung der Nahrung verbessert. GROW enthält reine Akazienfasern ohne synthetische Zusätze, ist geschmacksneutral und sehr gut verträglich. Durch seine Pulverform ist GROW besonders gut geeignet für Reisen in wärmere Urlaubsländer.

3. Den Moment genießen

Unser Alltag ist oft geprägt durch Zeitmangel – nicht selten schlingen wir unser Essen runter. Damit verpassen wir das natürliche Sättigungsgefühl unseres Körpers und nehmen unbewusst mehr Kalorien zu uns, als unser Körper benötigt. Im Urlaub gehen die Uhren langsamer. Geist & Körper relaxen, durchatmen und entspannen – auch beim Essen. Nehmen Sie sich Zeit – genießen Sie jeden Bissen.

4. Hier bitte zugreifen!

Diese Köstlichkeiten können Sie im Urlaub ohne Reue genießen:
→Viel frischer Fisch und/oder Meeresfrüchte, Geflügel
→Obst, Gemüse & Salate ohne Limit
→Reis und Nudeln (ohne schwere Sahnesaucen, die liegen gerade bei Hitze im Magen)
→Gutes, kaltgepresstes Olivenöl, frische Kräuter & Knoblauch
→Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, Linsen)
→Fettarme Milchprodukte aus Ziegen- und Schafsmilch
→Rotwein in Maßen (reich an Antioxidantien)
→Nachtisch: Obstsalat, Fruchtsorbets, Obstküchlein

5. Hilfreiche Tipps

→Entschleunigen: Genießen Sie ihr Essen, nehmen Sie sich Zeit!
→Am Buffet nicht überessen und die Teller nicht zu voll packen – ist der Hunger noch
nicht gestillt lieber nachnehmen.
→Trinken, trinken, trinken – am besten Wasser.
→Bei der Mittagshitze keinen Hunger? Besser eine Mahlzeit auslassen als ohne Hunger
essen
→Kinder lieben Melone und andere exotische Früchte. Unbedingt anbieten, wenn der
kleine Hunger kommt. Pommes und Co gibt´s auch daheim.

→Nachtisch ausdrücklich erlaubt (s. die unter 4. genannten Dessertmöglichkeiten).
→Die lokale Küche bewusst entdecken z.B. in kleinen Tavernen oder einer Osteria
→Aktiv sein – ob Muscheln suchen mit den Kids, eine Runde Wasserball oder ein
romantischer Abendspaziergang.
→Das Urlaubsland kennenlernen – unternehmen Sie sehenswerte Ausflüge.
→Sensible Mägen bei der Verdauung der fremden Kost sanft unterstützen (z.B. mit
ARKTIS Akazienfaser GROW)

Sie sehen, Verzicht muss im Urlaub nicht sein. Entspannen Sie sich und beherzigen Sie die
Tipps, dann gibt es nach dem Urlaub keinen Schock auf der Waage.

Wir wünschen Ihnen von Herzen einen genussvollen Urlaub. Bleiben Sie gesund!

Ihre ARKTIS BioPharma – Qualität für die ganze Familie

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

SOFORT Bestellformular


Anmelden

Neues Kundenkonto anlegen

Ihre persönlichen Daten werden dazu verwendet, Ihre Erfahrung auf dieser Website zu verbessern, den Zugang zu Ihrem Konto zu verwalten und für andere in unserer Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke zu nutzen.