Skip to main content

Warenkorb

FrühstückRezepteVeganVegetarisch

Frühstücksvorschlag: Tofu-“Rührei”

Von März 9, 201414 Kommentare

Dies ist ein Rezept aus meinem vegetarischen Kochkurs und es hat den Teilnehmern bestens geschmeckt. Inspiriert hat mich dabei ein Rezept von Attila Hildmann aus seinem Buch “Vegan for fit”, aber ich habe es noch etwas abgeändert.

Ich bin persönlich nicht unbedingt dafür, allzu viel Tofu zu essen. Aber ab und zu ist es eben doch eine gute Eiweiss-Quelle. Dieses Rezept eignet sich übrigens auch für Tofu-Muffel, die denken, dass sie keinen Tofu mögen. Das Geheimnis sind die Gewürze, dann schmeckt auch Tofu lecker.

tofu_ruehrei_bearbeitetRezept für 2 Personen
200g Tofu
1 Zwiebel (freiwillig, kann man auch weglassen)
1 EL Kokos Öl (oder Ghee, wenn es nicht vegan sein muss)
½ TL Kurkuma
2 EL Wasser
1 EL Mandelmus
Meersalz
frischgemahlener Pfeffer
Kräuter zum garnieren

Tofu mit einer Gabel zerbröseln. Die Zwiebel fein würfeln.

Fett in einer Pfanne erhitzen und den Tofu mit Kurkuma ca. 3 Minuten anbraten.

In der Zwischenzeit Wasser und Mandelmus gut verrühren und dann zum Tofu dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Du kannst auch noch Zucchini, Peperoni, Räuchertofu (um etwas Speck-Geschmack hinzuzufügen) mitbraten, je nach dem, was du gerne magst! Oder auch einfach etwas Gemüse dazu servieren, wie zum Beispiel Cherry Tomaten, Gurken oder Karotten.

Mit Kräutern (Schnittlauch, Petersilie oder Dill passen ganz gut) garnieren und eventuell etwas Vollkornbrot dazu reichen.

Lass es dir schmecken!

Magst du Tofu? Wie schmeckt er dir besonders gut? Hinterlassen einen Kommentar, damit andere Leser auch profitieren! Ich freu mich, von dir zu hören.

Julia Gruber

Julia Gruber

Julia Gruber ist Ernährungs-Coach, Mitinhaberin von Gruber Gesundheit und Arktis BioPharma Schweiz und Entwicklerin des Onlinekurses Darmglück. Ursprünglich kommt sie vom Hotelfach, hat also die Wichtigkeit der Ernährung als Bestandteil unserer Kultur auch von der Geniesser-Seite her erlebt. Deswegen ist ihr Motto auch: Gesunde Ernährung muss lecker sein und Spass machen, sonst ist sie nicht gesund. Sie kocht gerne, liebt ihre Aufenthalte in Mallorca und ist ganz allgemein ein umgänglicher und fröhlicher Mensch.

14 Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR