Warenkorb

SalatdressingMittagszeit ist für viele Menschen Salatzeit. Und doch scheitert selbstgemachter Salat oft daran, dass die Menschen keine Lust haben, sich das Salatdressing selbstzumachen. Dabei kann man davon doch so gut eine grössere Menge vorbereiten und hat dann immer für mehrere Portionen einen Vorrat. Ich gebe dir hier zwei Anregungen dazu.

Falls du auf tierische Zutaten verzichten möchtest oder eine Unverträglichkeit auf Ei oder Milchprodukte hast, und trotzdem gerne cremige Salatsaucen magst, dann lohnt es sich, diese Rezepte einmal auszuprobieren!

Amerikanisches Ranchdressing

Ranch Dressing ist eine beliebte milde Salatsauce, die eigentlich aus Buttermilch, Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern hergestellt wird.

2 Esslöffel Cashewmus
1 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Wasser
3 Esslöffel Zitronensaft (ungefähr 1/2 Zitrone)
1 grosszügige Prise Meersalz
1 Teelöffel Bio Knoblauchpulver
1 Handvoll gehackte frische Kräuter (z.B. Schnittlauch, Dill und Petersilie)

Cashewmus mit Wasser und Zitronensaft verrühren, danach die restlichen Zutaten dazugeben und gut mischen.

Dieses cremige Salatdressing eignet sich bestens für Blattsalate.

Das Ranch Salatdressing habe ich heute zum ersten Mal ausprobiert und war begeistert. Ich habe meinen Mann gefragt: wie schmeckt dir die Salatsauce? Seine Antwort war: “Fast so gut wie sonst”.

Also gibt’s wohl weiterhin meistens “meine” Salatsauce.

Und die geht so:

Julias Salatsauce

3 dl kaltgepresstes Bio-Olivenöl
1 dl Apfelessig
1 gestrichener EL Senf (mild oder scharf)
1 Esslöffel Kräutermischung getrocknet
1 TL unbehandeltes Meersalz

In einen Salatshaker oder auch einfach in ein Schraubglas geben und alles kräftig schütteln, bis eine cremige Sauce entstanden ist.

Frisch kannst du dem Salat Kräuter, die dir schmecken und der Garten hergibt, beifügen sowie eventuell frisch gehackte Zwiebeln oder gepressten Knoblauch. Diese frischen Zutaten empfehlen sich nicht der Grundsauce beizufügen.

Magst du mir in den Kommentaren verraten: Wie machst du denn dein Salatdressing? Machst du es überhaupt selber, oder kaufst du fertige Sauce?

 

Julia Gruber

Julia Gruber

Julia Gruber ist Ernährungs-Coach, Mitinhaberin von Gruber Gesundheit und Arktis BioPharma Schweiz und Entwicklerin des Onlinekurses Darmglück. Ursprünglich kommt sie vom Hotelfach, hat also die Wichtigkeit der Ernährung als Bestandteil unserer Kultur auch von der Geniesser-Seite her erlebt. Deswegen ist ihr Motto auch: Gesunde Ernährung muss lecker sein und Spass machen, sonst ist sie nicht gesund. Sie kocht gerne, liebt ihre Aufenthalte in Mallorca und ist ganz allgemein ein umgänglicher und fröhlicher Mensch.

7 Kommentare

  • nelli sagt:

    Guten Tag Julia

    Ich würde nie Salatsauce kaufen die sind ja so schnell gemacht habe Deine mit den Cashewmus ausprobiert super.
    äs Grüssli Nelli

    • Julia Gruber sagt:

      Danke für deine Rückmeldung, Nelli! Freut mich, dass du es schon ausprobiert hast mit dem Cashwemus, und natürlich auch, dass es dir schmeckt!

  • Sophie sagt:

    Hallo Julia
    ich machs italienisch, das heisst Bio Aceto balsamico bianco und ein kaltgepresstes Bio-Öl giesse ich direkt über den Salat. Der Familienfavorit ist Kürbiskernöl, aber auch Baumnussöl und Olivenöl. Dann kommt etwas Bio Sojasauce, ungezuckert drüber oder ein Bio Kräutersalz. Wenn die Zeit reicht kommen frische Gartenkräuter nach Saison oder getrocknete Bio Salatkräuter im Winter dazu. Sesam und Sonnenblumenkerne streue ich meist auch noch drüber.
    En Guete

  • Angela sagt:

    HalloJulia, ich habe gerade das Buch der Kräuterschnecke bestellt…ich möchte unbedingt so etwas bauen!!!!
    Ihre Seite ist super…leider habe ich kein Facebook.
    Deswegen freue ich mich hier auf ihrer Seite Neuigkeiten zu lesen!!!!
    bis bald
    lg von Angela

  • Christa sagt:

    Hallo Julia! Vielen herzlichen Dank für das Ranchdressing-Rezept! Ich hab noch einen Tick Senf dazu gegeben – und liebe es!Auf so ein Rezept habe ich gewartet! ♡ LG, Christa

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR