Warenkorb

Der Lokalmatador Alex Wilson (Bild: Hans Spielmann) hat an den Schweizer U23-Meisterschaften auf der Basler Schützenmatte das Double über 100 m und 200 m geschafft. In 10,39 Sekunden, seiner viertbesten 100-m-Zeit, und 20,75 hielt sich der EM- und Olympiahalbfinalist schadlos. Über die halbe Bahnrunde blieb Wilson zum achten Mal in dieser Saison unter 20,76 Sekunden.

„Vor diesem Publikum ist es unmöglich, langsam zu laufen“, bedankte sich das Basler Aushängeschild bei seinen Fans. Vor einem Jahr hatte Wilson an gleicher Stätte seinen ersten nationalen Elite-Titel errungen. Vor zwei Monaten doppelte er in Bern nach. Nun ist er auch zweifacher U23-Meister.

Gregori Ott holt Gold und Silber
In der U20-Kategorie war es das 18-jährige Wurftalent Gregori Ott, der den Gastgebern der LAS Old Boys Basel zwei weitere Medaillen bescherte. Grippegeschwächt und mit sieben Kilogramm weniger auf der Brust angetreten, angelte sich der Baselbieter Gold im Diskusring. Mit der Kugel hingegen musste er sich dem letztjährigen U20-Doppelmeister Alexander Wieland (ST Bern) beugen.

Gleichwohl zeigte sich Ott zufrieden: Mit einer Silbermedaille und zwei Titeln (Kugelstossen Halle und Diskus) sowie drei Juniorenrekorden darf er auf ein äusserst erfolgreiches Jahr zurückblicken. Nach der verdienten Saisonpause beginnt der Aufbau für die U20-EM im nächsten Jahr. „Zusammen mit Roman Gruber werde ich im Winter auch bei der Ernährung nochmals einen Schritt weiter gehen“, kündigte das junge Kraftpaket an.

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR